Bühnenbuttjers

Das war 2020: 

Männersnööv – Leevst du noch oder büst al doot?

Die Weddelbrooker Bühnenbuttjers sind auch 2020 wieder auf der Bühne und wollen uns mit Männersnööv – Leevst du noch oder büst al doot? zum Lachen bringen. Die Komödie in drei Akten von Jennifer Hülser wurde von Benita Brunnert ins Plattdeutsche übersetzt.

Kleine Einführung zum Stück: Anna und Alexander sind glücklich verheiratet und freuen sich auf das Wochenende. Anna trifft nach vielen Jahren endlich ihre beste Freundin Isabell aus Kindheitstagen und möchte mit ihr ein paar entspannte Tage verbringen und in alten Erinnerungen schwelgen.

Alexander hingegen hat sich mit seinen Kumpels Torben und Ingo zum Angeln verabredet – Männerwochenende deluxe sozusagen, doch dann erwischt Alexander die schwere Form der Männergrippe und es bleibt nichts anderes übrig, als sich auf das heimische Sofa zu schleppen und zu leiden. Natürlich stehen ihm seine Kumpels dabei mit sämtlichem Verständnis und Rat und Tat zur Seite – schließlich ist mit dieser Krankheit nicht zu spaßen.

Schnell wird die Mama beauftragt, Hühnersuppe zu kochen, und der Hausarzt der Familie konsultiert. Anna ist bereits der Verzweiflung, ob ihres dahinscheidenden Ehemanns nah, wollte sie doch nur ein schönes Wochenende mit ihrer Freundlin verbringen, als das Bestattungsteam des Instituts „Klappe zu“ auftaucht, um die Details der bevorstehenden Beerdigung zu besprechen. Alexander, mittlerweile völlig panisch, bereitet sich auf seine letzten Stunden vor. Da wird dann kurzerhand von den Kumpels das Angeln ins Wohnzimmer verlegt und der Alkohol muss natürlich auch in Strömen fließen.

Anna hingegen fragt sich, warum plötzlich eine ganze Garde am Ableben ihres Mannes interessiert ist oder betrügt dieser sie etwa? Mal ganz davon abgesehen, dass die Männer es geschafft haben, ihr Haus in eine einzige Müllhalde zu verwandeln und ihre Schwiegermutter sie mit Vorwürfen bombadiert, fragt man sich irgendwann … lebst du noch oder stirbst du schon?

Die Bühnenbuttjers sind – in wechselnder Besetzung – seit mehr als 25 Jahren aktiv. Ihre Fangemeinde ist im Laufe der Zeit immer größer geworden. Deshalb ist auch die Zahl der Vorführungen gewachsen.

Frühere Vorstellungen: