Weddelbrook + Autobahn A20

Auf dieser Seite sind Informationen unter anderem von Behörden, Wirtschaftsverbänden und Umweltschutzorganisationen sowie Medienberichte zum geplanten Bau der Autobahn A20 durch die drei Landkreise Segeberg, Pinneberg und Steinburg zusammengestellt.

Der geplante Trassenverlauf durch Weddelbrook und Mönkloh

Quelle: DEGES – https://www.deges.de/projekte/projekt/a-20-neubau-in-schleswig-holstein/

Die geplante Trasse der A 20 in Schleswig-Holstein verläuft zwischen der geplanten Elbquerung bei Glückstadt und der Gemeinde Weede auch durch Kreis Segeberg. Das Teilstück mit den Abschnitten 3 bis 7 ist knapp 70 Kilometer lang. Die DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs-und -bau GmbH) hat die Planungen der A 20 im April 2018 vom Landesbetrieb für Straßenbau Schleswig-Holstein übernommen. Vier Planungsteams – mit Sitz in Hamburg und Berlin – planen die insgesamt sechs Bauabschnitte der A 20 durch die Kreise Segeberg, Pinneberg, Steinburg sowie die Elbquerung (Tunnel) und den Abschnitt in Niedersachsen bis Drochtersen .

Quelle: DEGES – https://www.deges.de/wp-content/uploads/2020/07/A20_Plan_Gesamtstrecke.pdf

Projektstand (Abschnitte 5 bis 7)

Das Planfeststellungsverfahren wurde im September 2010 eingeleitet, ruht aber seit 2015. In Abstimmung mit dem Amt für Planfeststellung Verkehr (APV) ist eine Beendigung des Planänderungsverfahrens und Neubeantragung des Planfeststellungsverfahrens vorgesehen.

Die DEGES hat die Unterlagen im Jahr 2018 vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein übernommen und die Planung aufgenommen.

Dazu werden in diesem Abschnitt seit 2019 notwendige Neukartierungen der Fauna vorgenommen und voraussichtlich 2021 abgeschlossen.

Im Jahr 2019 erfolgten dabei z. B. umfangreiche Untersuchungen zur Erfassung möglicher Amphibienwanderbewegungen entlang der Trasse, für die insgesamt 6.250 Meter temporäre Amphibienschutzzäune gestellt wurden.

Parallel erfolgt eine Aktualisierung der technischen Planung auf Grundlage der neuesten Regelwerke. Gleichzeitig wird ein Fachbeitrag Wasserrahmenrichtlinie erstellt.

Bis Anfang 2022 sollen alle Fachplanungen aktualisiert und in neu aufzustellende Planfeststellungsunterlagen eingearbeitet werden.

Ein neues Planfeststellungsverfahren für diesen Abschnitt kann dann voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 beantragt werden.

Quelle: https://www.deges.de/projekte/projekt/a-20-abschnitt-5-l-114-bis-westlich-a-7/#details

——————————————————————————————————–

———————————————————————————————————

Quelle: Norddeutsche Rundschau, 23.01.2021, Seite 10

Quelle: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)
https://www.bund.net/service/presse/pressemitteilungen/detail/news/neue-studie-zur-kuestenautobahn-a20-kosten-doppelt-so-hoch-wie-geplant/
Quelle: shz.de

——————————————————————————————————-